Lasergravieren und -schneiden

Was ist mit einem Laser möglich?

Mit unserem Laser von Mr Beam können wir diverse Materialen gravieren und einige auch schneiden. Im Gegensatz zu Gravur mit Stanzmotiven haben wir mehr Freiheit bei der Anpassung eines Motivs, da wir nicht auf eine Stanzvorlage angewiesen sind, sondern das Motiv lediglich als Vektorbild benötigen.

Von personalisierten Geschenkartikeln wie Modellbausätzen oder Getränkeuntersetzern, über Deko bis zu Bauteilen bieten sich breit gefächerte Einsatzmöglichkeiten für unseren Laser.

Der Mr Beam Dreamcut II mit Luftfilteranlage
Der Mr Beam Dreamcut II mit Luftfilteranlage

Womit arbeiten wir?

Mr Beam Dreamcut II Kalibrierung
Abstandskalibrierung je nach Dicke des zu bearbeitenden Materials

Wir arbeiten mit dem Dreamcut II des deutschen Herstellers Mr Beam Lasers. Beim Mr Beam Dreamcut II handelt es sich um einen Laser der Laserklasse 1. Das bedeutet, die Wellenlänge des Laserstrahls liegt im kurzwelligen Bereich, wodurch Schädigung der Augen ausgeschlossen werden kann. Der Dreamcut II spezifisch arbeitet mit einer Wellenlänge von 450nm. Der Transparente Deckel des Geräts filtert den Laserstrahl zusätzlich, so dass man den Laservorgang problemlos und gefahrlos überwachen kann. Zusätzlich besitzt der Dreamcut II ein Filtersystem, mit dem Partikel, welche beim Gravieren und Schneiden entstehen direkt abgesaugt werden.

Der Dreamcut verfügt auch über eine Kamera, die im Deckel verbaut ist. Mittels dieser lassen sich Motive und Formen direkt auf dem im Gerät platzieren Material ausrichten. Dies ermöglicht zum einen eine optimale Materialnutzung, zum anderen kann die Grösse des Motivs oder Ausschnitts direkt live auf das zu bearbeitende Material angepasst werden.

Wie funktioniert Gravieren/Schneiden mit einem Laser?

Beim Laserschneiden und -gravieren wird mit Hitze gearbeitet. Diese entsteht, wenn das Material den Lichtstrahl des Lasers absorbiert. Wie viel Hitze dabei entstehen kann, hängt von der Menge an absorbiertem Licht ab. Absorbiert wird alles Licht, das nicht reflektiert wird oder durch das Material hindurch geht. Glänzendes Metall reflektiert beispielsweise Licht, ein Stück Glas ist komplett durchlässig. Daher können beide Materialien nicht bearbeitet werden.

Einschränkungen gibt es auch bezüglich der Farbe des Materials. Der Dreamcut II arbeitet mit einem blauen Laserstrahl. Wenn eine Oberfläche für unser Auge Blau erscheint, bedeutet das, dass sie blaues Licht reflektiert und alle anderen Farben absorbiert. Je mehr blaues Licht absorbiert wird, desto mehr Hitze entsteht und desto besser kann das Material bearbeitet werden. Orange als Komplementärfarbe von Blau absorbiert beispielsweise sehr viel blaues Licht und eignet sich entsprechend gut.

Graviervorgang des Mr Beam Dreamcut II mit Karton
Der Dreamcut II in Aktion

Welche Materialien können bearbeitet werden?

Fertig geschnittenes und graviertes Produkt
Das Fertige Produktbeispiel

Der Dreamcut II kann verschiedenste Materialien sowohl gravieren als auch schneiden. Diverse Holzarten, Leder, Papier und Karton, Stoffe, bestimmte Kunststoffe und Schiefer können bis zu einer gewissen Dicke je nach Material bearbeitet werden. Allerdings gibt es auch Ausnahmen, welche gar nicht, oder nur unter gewissen Bedingungen bearbeitet werden können.

Bei Acryl kommt es auf die Farbe an. Weiss, transparent und Blau können nicht bearbeitet werden. Spiegel können nur von der Rückseite her graviert werden, da die Spiegelseite den Laser komplett reflektiert. Glänzende Metalle können ebenfalls aufgrund der Reflexion nicht bearbeitet werden.

Melden Sie sich gerne mit Ihrer Idee bei uns. wir klären für Sie ab, ob sich das Material mit dem Dreamcut II bearbeiten lässt!